Swing/Lindy Hop/Charleston
verantwortlich: Sonja Triebe

verantw.: Dr. Sonja Triebe, Tel.: 463 35641, E-Mail: Sonja.Triebe(at)tu-dresden.de
Obfrau: Heike Hofmann: heike(at)tanzsport-dresden.de
www.tanztudresden.com


Ziel unserer Lindy-Hop-Tanzkurse ist es, euch alle wichtigen Grundlagen der verschiedenen Spielarten des Swingtanzens zu vermitteln, die ihr braucht, um entspannt tanzen zu gehen und eure Neugier auf mehr zu wecken.
Zu Swingmusik kann nicht nur ein Art von Tanz getanzt werden – neben Lindy Hop, Lindy Charleston oder 20-er Jahre Charleston gibt es Balboa, Shag oder Boogie. Jeder von ihnen tanzbar zu unterschiedlichem Tempo und immer kombinierbar – selbst innerhalb eines Liedes. Diese Vielfalt wollen wir euch näher bringen.

Tänze
Lindy Hop ist ein ausgesprochen kreativer und lockerer Paartanz, bei dem es vor allem auf die Kommunikation im Tanzpaar, Musikinterpretation, fetzige Figuren und Fußarbeit sowie auf die Improvisationsfreude der beiden Tanzpartner ankommt - ein echter Social Dance. Charleston wird mittlereile auch unter dem Oberbegriff Lindy Hop geführt, wir trennen es zwar im Grundkurs, aber nicht auf der Tanzfläche.
Balboa ist ein Paartanz, der sich Ende der 20-er Jahre in den vollen Ballrooms Californiens entwickelte. Durch den großen Ansturm der damaligen Swingtänzer war kaum Platz auf den Tanzflächen. Man rückte näher zusammen. Er ist durch trickreiche Fußarbeit und dem Wechsel zwischen enger und offener Tanzhaltung gekennzeichnet. Das Paar tanzt auf kleiner Fläche und dreht sich dabei fortwährend um sich selbst. Balboa ist vor allem bei voller Tanzfläche ideal und besonders leicht zu schneller Musik zu tanzen.

Kursstruktur
In den ersten Einheiten des Seminarblocks Lindy Hop vermitteln wir die verschiedenen Grundschritte im 8-count (Lindy) und 6-count (Boogie). In den aufbauenden Kursen zeigen wir verschiedene Variationen und dazugehörige Figuren (z.B. Swingouts, Sugar Push, Sendouts). Während der der letzten Kursen ergänzen wir Techniken/Stylings/Fußarbeiten (z.B. Kickball-Changes, Swivels) und üben individuell an Feinheiten.

Im Modul Balboa/Charleston konzentrieren wir uns auf die Swingtänze für schnelle Jazzmusik. Wir beginnen mit Körperübungen, den Grundschritten und witzigen Variationen. Später werdet ihr die Vokabeln wie Pulse, Lollie Kick, Tossout, Hand To Hand und Tandem Charleston gut zuordnen können und beim Tanzen auch zu schneller Musik Spaß haben.

Die beiden Module Lindy Hop & Balboa/Charleston sind gleichermaßen zum Einstieg geeignet, da die Inhalte sich unterscheiden.
Wir freuen uns schon auf die Kurse mit euch!


Saubere und flache Wechselschuhe mitbringen!


Paarweise Anmeldung nötig - das heißt einer meldet beide Partner an, für den Partner bitte alle Angaben eintragen
Anmeldung von zwei Frauen / zwei Männern nur, wenn diese beiden miteinander tanzen werden.
Wir empfehlen die Suche nach Tanzpartnern in der Sportpartnerbörse oder siehe www.tanztudresden.com.


Hinweise zur Buchung: www.usz.tu-dresden.de
Beginn der Einschreibung: Dienstag.10.10.17, Tanz ab 20.30 Uhr


Kursbeginn 13.10.
Lindy Hop

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
8203175- Lindy Hop GrundkursFr15:00-16:00SC09.10.-04.02.Jens Rahnfeld, Angelika Haase
35/ 60/ 80 €
35 EUR
für Studierende

60 EUR
für Beschäftigte

80 EUR
für Externe

Balboa/Charleston

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
8203176- Balboa/Charleston GrundkursFr16:10-17:10SC09.10.-04.02.Jens Rahnfeld, Angelika Haase
35/ 60/ 80 €
35 EUR
für Studierende

60 EUR
für Beschäftigte

80 EUR
für Externe

Wichtige Themen im Überblick

Menschkette © fancycrave.com

Wer darf mitmachen?

Unser Sportangebot steht vorrangig Studierenden und Beschäftigten der

- TU Dresden
- Hochschule für Bildende Künste Dresden
- Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden
- Palucca Hochschule für Tanz Dresden

zur Verfügung. Aber auch Studierende anderer deutscher Hochschulen können an unseren Sportkursen teilnehmen.